Suche
  • Astrid

Berührung


Das aktuelle Zeitgeschehen fordert uns ganz schön heraus. Dass wir viele Freunde nicht mehr regelmäßig sehen können, Vereinstätigkeiten zum Großteil untersagt sind und unser soziales Leben generell auf Eis gelegt wurde, ist eine enorme psycho-soziale Belastung für uns. Und jeder der sich schon einmal etwas tiefer mit Gesundheit beschäftigt hat weiß, dass Körper, Geist und Seele untrennbar miteinander verbunden sind. Hinzu kommen noch unsere Gefühle, Emotionen und unsere Gedanken, die das Körper-Geist-Seele-Gerüst tragen und nähren.

Nun kann man sich vorstellen, dass all das auch unsere Körper und unser physisches Wohl beeinflusst und auf die eine oder andere Art seine Spuren hinterlässt.

Das kann sich ganz klassisch mit Verspannungen, einem Hexenschuss, Kopfschmerzen, Migräne oder Verdauungsproblemen äußern, aber auch unser Schlafverhalten und unsere Antriebskraft im Alltag kann darunter leiden.


Aus einer anderen Perspektive betrachtet, hat diese Zeit auch etwas Gutes, etwas zutiefst Transformierendes. Wir werden aufgefordert unser Leben zu überdenken, unsere gewohnten Strukturen zu hinterfragen und zu überlegen, was wir wirklich in unserem Leben haben wollen und nicht. Ausmisten ist angesagt. Das kann beim Kleiderschrank oder beim Dachboden beginnen, kann sich aber auch dahingehen weiterziehen, dass man sich von gewissen Menschen verabschiedet, die einem nicht mehr guttun.

Seine eigene Wahrheit kennen zu lernen und dazu zu stehe tritt auch immer mehr in den Vordergrund. Dieser Wandel ist ein richter saftiger Prozess, welcher unsere Körper allumfassend ganz schön fordert.

Ich beobachte in den letzten Monaten ganz stark, dass viele Menschen in solch einer oder einer ähnlichen Lage stecken. Mich eingeschlossen. Das Alte geht einfach nicht mehr. So ist es schon ein hilfreicher erster Schritt, dies einfach zu akzeptieren und dem Wandel nicht im Weg zu stehen, in dem wir an Altem festhalten.




Immer wieder merke ich, wie wichtig in dieser Zeit Berührung ist.

Einfach und simpel und doch so besonders. Unsere Körper lechzen förmlich danach berührt zu werden und liebevollen Hautkontakt zu erfahren. Ein Austausch ohne Worte.


Man weiß ja beispielsweise, dass Babys, wenn sie nicht berührt und gestreichelt werden, sterben können, oder es zumindest recht schwer haben im späteren Leben. Aber auch für uns Erwachsene gilt ähnliches. Ohne Berührung und Hautkontakt steigt unser Stresspegel immens an, das wichtige stressmindernde Hormon Oxytocin wird dann nämlich nicht ausgeschüttet.

Das wäre die uns innewohnende, körpereigene Medizin, unsere natürliche, kostenlose Hausapotheke, die wir in dieser Zeit so dringend bräuchten.

Wenn es vielleicht manchen nicht möglich ist, wohin zu gehen und sich zum Beispiel massieren zu lassen, oder eine andere körperbezogen Anwendung zu genießen, so gibt es doch noch immer die Möglichkeit sich selbst Gutes zu tun. Sich die Beine einzucremen, den Körper mit einem wohlriechenden Öl einzuölen, oder bei der täglichen Gesichtspflege mal sein Gesicht sanft zu streicheln.

Ich kann wirklich jedem nur ans Herz legen, darauf zu achten und solche kleinen Rituale in sein Leben einzubauen.

Es erfüllt mich jeden Tag aufs Neue mit einer tiefen Dankbarkeit und Demut, weil ich genau, dass den Menschen mit meiner Arbeit weitergeben darf. Das Gefühl, wenn sich jemand unter deinen Händen vollkommen entspannen kann, ist eines der schönsten die ich bis jetzt kennenlernen durfte. Da ich um die heilsame Kraft von Berührung weiß, kann ich nur hoffen, dass viele Menschen instinktiv spüren (lernen) was ihnen gut tut, und was sie gesund hält, was sie glauben und was nicht.

Egal,ob du zum Therapeuten oder Masseur deines Vertrauens gehst, oder dir selbst liebevolle Berührungen schenkst, berühre und lass dich berühren. Natürlich in dem Rahmen wo du dich wohl und sicher fühlst.


Vielleicht kannst du ja deinen Partner/deine Partnerin motivieren, dass ihr euch gegenseitig massiert? Das stärkt das Band der Liebe zwischen euch und du lernst deinen Partner vielleicht von einer neuen Seite kennen.

Hier zählt auch nicht das Beherrschen einer Technik, oder die exakte Durchführung von Griffen, letztenendes zählt nur die Absicht. Das ist was die Qualität der Berührung ausmacht...




Ich hoffe du kannst dir Etwas mitnehmen aus diesem Beitrag! Gerne stehe ich bei Fragen jeglicher Art zur Verfügung und wünsche dir viel Gelassenheit, Zuversicht und was du sonst noch braucht.


Von Herzen, Astrid




Möchtest du noch mehr über die heilsame Kraft der Berührung erfahren, dann kannst du hier weiterlesen:

https://www.koerpererwachen.com/5-bahnbrechende-wissenschaftliche-erkenntnisse-ueber-beruehrung/

45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Miteinander Reden

Das Ende naht